Donnerstag, 6. Februar 2014

Chromebook - Erster Eindruck

Nachdem ich mein Chromebook am Montag ausgepackt habe, ist mir zum ersten Mal aufgefallen, wie edel es aussieht.

In vielen Testberichten habe ich gelesen, dass, wenn man es an einer Ecke anfasst, es sich verformt. Ich habe, meiner Meinung nach, ziemlich stark gedrückt und es hat sich nur knapp einen Millimeter verformt.
Auch hat sich mein Touchpad nicht verformt, so dass das Touchpad auch nicht auf "Autoklick" hängen bleibt.
Vielleicht habe ich auch nicht genug Kraft angewendet, deswegen kann ich nicht mit Genauigkeit sagen, ob das jemals passiert. Trotzdem ist immer Vorsicht geboten!
Die Optik des Chromebooks ist im Großen und Ganzen sehr schön. Das einzige, was mich etwas stört, ist das Schanier für den Bildschirm, der ausgeklappt wird. Man hätte ihn auch etwas nach hinten setzen können.

DIe Tastatur ist sehr schön. Sie ähnelt sehr der MacBook-Tastatur, nicht unbedingt wegen der Härte, da ist die des Chromebooks etwas zu leicht. DIe Optik ist aber fast gleich. Beim Chromebook sind die F1-F10 Tasten durch mehrere andere Tasten ersetzt worden. Zum Beispiel gib es Lauter/Leiser, Refresh und Internetseite vor/zurück Tasten.

Da ich auch noch zusätzlich Ubuntu-Linux mit XFCE installiert habe, kann ich diese Tasten auch als Fx-Tasten benutzen.

Das Chromebook liegt sehr schön in der Hand und ist auch voll funktionsfähig wenn man Videos angucken will. Ich kann sogar Videos auf YouTube auf 1080p anschauen.

Einen ausführlichen Testbericht kann ich aber erst später liefern, denn ich habe nur ein paar der Apps aus dem Chrome-Store und ein paar Erweiterungen für Ubuntu ausgetestet ob diese stabil laufen etc.

Liebe Grüße,
~Hubble