Freitag, 12. September 2014

Jugend Hackt?

Was ist eigentlich Hacken?
Das versuchen mehr als hundert Jugendliche an diesem Wochenende in Berlin herauszufinden. Dabei wird unter Einfluss von Pizza und Club-Mate von verschiedenen kleinen Gruppen an Projekten zusammen gearbeitet.

Diese kleinen Gruppen von nur einem halben Dutzend wird erst gemeinsam Brainstorming betrieben und dann wird zusammen überlegt, wer was gut findet. Danach finden sich wieder diejenigen, die die jeweilige Idee gut fanden in Gruppen zusammen und vertiefen sich dann in diese Idee hinein und überlegen erste Prototypen, programmieren schon einmal das ein oder andere, je nachdem, was einem so einfällt.

Unterstützt wird das Projekt von einem sehr guten Team und ihren "Mentoren", die einem zur Seite stehen und auf Fragen und weitere Probleme Antworten geben können. Dabei werden auch Tipps gegeben und man tauscht sich unter einander aus, was mir (ja ich bin dabei, sehr komischer Umstand :D ) persönlich viel Spaß macht, denn wenn man an so einem Ort ist, dann fühlt man sich schon fast wie zu Hause, oder wenigstens gut aufgehoben, denn man ist unter Gleichgesinnten und ein Nerd ist hier nicht selten zu finden, jeder ist auf seine Art und Weise einer und hier wird keiner dafür krumm angeguckt oder so.

Und was man auch nicht erwartet: Obwohl es sich hier alles um Computer, Programmieren und Nerden geht, es sind vergleichsweise viele Mädchen bzw. junge Frauen da, was man eher wenig erwartet, wenn man Begriffe wie "Java", "Python", "SMTP" oder "Server" hört.

Die Veranstaltung oder der "Hackathon", wie er hier genannt wird, geht noch bis zum Sonntag, wo dann die End-Veranstaltung stattfindet, bis dahin wird hier bestimmt noch das eine oder andere Update kommen, aber bis dahin sage ich erst einmal: Gute Nacht :D

Also, Liebe Grüße,
~Hubble

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen